Babynahrung Test 2016

Herzlich Willkommen zu unserem Babynahrung Test! Auf dieser Webseite finden Sie aktuelle Testberichte  und die beste Babynahrung direkt im Vergleich. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Informationen rund um das Thema Baby. Ob Flaschennahrung oder selber kochen – hier finden Sie es!

Wir werden Ihnen erklären, worauf Sie beim Kauf von Babynahrung achten sollten, denn erst wenn Ihr Baby zufrieden ist, kann eine unbeschwerte Kinderzeit genossen werden. Wir empfehlen Ihnen unseren integrierten Produktfilter auf der rechten Seite zu nutzen, um ausgewählte Marken und Typen einzusehen.


Aptamil Pronutra Pre-Anfangsmilch, von Geburt anBebivita PRE Anfangsmilch, von Geburt anHiPP Pre-Anfangsmilch Bio Combiotik, von Geburt an
Produktbild
Bewertung
Interne Bewertung
97,00%
SEHR GUT
74,00%
GUT
71,00%
GUT
Marke

Aptamil

Bebivita

HIPP

Menge

4 x 800 g

4 x 500 g

4 x 600 g

Altersempfehlung

von Geburt an

von Geburt an

von Geburt an

Geschmack

Sehr gut

Sehr gut

Gut

Bio-Zertifzierungerror-803716_640error-803716_640icon-803718_640
glutenfreiicon-803718_640icon-803718_640icon-803718_640
Kohlenhydratzusätzeerror-803716_640error-803716_640error-803716_640
Farbstoffeerror-803716_640error-803716_640error-803716_640
Konservierungsstoffeerror-803716_640error-803716_640error-803716_640
Jetzt zum Shop Angebot auf Amazon* Angebot auf Amazon* Angebot auf Amazon*

 

Weitere Produktvergleiche finden Sie

HIER

Testsieger 2016 – Beikost

 

Hipp Reine Früh-Karotten, 6-er Pack (6 x 125 g) - Bio - 1


Den 1. Platz belegt bei unserem Babynahrung Test das Babygläschen von HIPP. Nicht nur diese Geschmacksrichtung, sondern alle Beikostprodukte von HIPP sind dem Testsieger zugehörig. Laut Kundenrezensionen auf Amazon, soll die Sorte, Reine Früh-Karotten einer der besten Geschmäcker sein. Darüber hinaus besitzt dieses Produkt eine BIO-Zertifizierung. Die Babygläschen von HIPP sind allesamt ohne Gentechnik und Salzzusatz hergestellt worden, was eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung Ihres Säuglings darstellt. Zusätzlich wichtig zu erwähnen ist, dass es Gluten- und Lactosefrei ist.

Die Konsistenz der HIPP Beikost ist für jedes Baby ab dem 4. Monat konsumierbar und stellt somit eine optimale Ernährungsgrundlage dar. Die Gläschen sind ebenso optimal für unterwegs. Es kann gesagt werden, dass für jedes Baby eine geeignete Geschmacksrichtung verfügbar ist.


Vorteile:

  • BIO-Zertifzierung
  • Ohne Gentechnik und Salzzusatz
  • Gluten- und Lactosefrei
  • Sehr guter Geschmack
  • Optimal für unterwegs
  • Qualitative Nahrungsquelle
  • Viele Geschmacksrichtungen
  • Babygerechte Konsistenz

Nachteile:

  • Auf Dauer kostspielig


Testsieger 2016 – Pre Nahrung

 

Pre Nahrung Test zeigt Ihnen eine optimale Ernährungsgrundlage für Ihr Baby.

Bei unserem Babynahrung Test belegt die Aptamil Pronutra Pre-Anfangsmilch den 1. Platz. Sie konnte insbesondere bezüglich der Inhaltszusammensetzung punkten. Wichtig zu erwähnen ist, dass hauptsächlich qualitativ hochwertige Nährstoffe bezogen wurden, welche für Babys eine optimale Nahrungsquelle darstellen, weil sie der Muttermilch ähnlich hergestellt wurden. Nach 30 Jahren Forschungsarbeit, haben die Hersteller von Aptamil ein perfekt abgestimmtes Produkt entwickelt. Hinzuzufügen ist, dass die Aptamil Pre Babymilch frei von Farbstoffen, Konservierungsstoffen, Zusätzen und jeglichen Aromen ist.

Mit der patentierten Rezeptur von Aptamil (LCP Milupan®), können auf alle Bedürfnisse eines Säuglings eingegangen werden. Sie enthält unter anderem mehrfach ungesättigte Fettsäuren, welche das Wachstum Ihres Säuglings unterstützt und zusätzlich mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Darüber hinaus kann Ihr Baby sich über eine patentierte GOS/FOS Ballaststoffmischung freuen, welche für eine natürliche und gesunde Sättigung sorgt.


Vorteile:

  • Als Hauptnahrungsmittel geeignet
  • Frei von Zusätzen (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Gluten u. Aromen)
  • Patentierte GOS/FOS Ballaststoffmischung
  • Patentierte LCP Milupan® Rezeptur
  • Qualitative Nahrungsquelle
  • Leicht verträglich
  • Guter Geschmack

Nachteile:

  • Flüssige Konsistenz
  • Recht hoher Preis


Testsieger 2016 – Folgemilch 1

 

Folgemilch Test zeigt Ihnen die besten Produkte inklusive aller Testsieger die beste Nahrung 2016.

Den 1. Platz belegt bei unserem Babynahrung Test die BEBA Pro 1 Folgemilch. Durch die Zusätze von Stärke und Kohlenhydraten konnten die Hersteller aus dem Hause Nestle, eine optimale Nahrungsgrundlage für Babys schaffen, welche ein größeres Hungergefühl an den Tag legen. Sie ist der Pre Milch sehr ähnlich und kann ebenfalls von Geburt an verabreicht werden. So können Zwischenmahlzeiten eingespart werden, da Ihr Säugling länger satt bleibt. Wichtig zu erwähnen ist, dass auch diese Babymilch frei von Konservierungsstoffen, Aromen und Farbstoffen ist.

In ihrer Inhaltszusammensetzung konnten ausschließlich qualitativ hochwertige verarbeitete Inhaltsstoffe festgestellt werden, was unter anderem zu dem 1. Platz in der Kategorie Folgemilch 1 beiträgt. Im Punkto Geschmack konnte diese Folgemilch besonders glänzen, was von mehreren Kundenrezensionen auf Amazon bestätigt wurde.


Vorteile:

  • Als Hauptnahrungsmittel geeignet
  • Frei von Zusätzen (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Gluten u. Aromen)
  • Sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl
  • Sehr gut löslich
  • Qualitative Nahrungsquelle
  • Leicht verträglich
  • Außerordentlich guter Geschmack

Nachteile:

  • Nur für Babys mit größerem Hungergefühl geeignet


Testsieger 2016 – Folgemilch 2

 

51l0u7inxtl

Die Holle BIO-Folgemilch 2 belegt bei unserem Babynahrung Test den 1. Platz. Aufgrund ihrer BIO-Zertifizierung kann behauptet werden, dass sie qualitativ hochwertiger ist, als kenventionell hergestellte Babymilch. Sie sollten wissen, dass die BIO-Folgemilch 2 als Ergänzung zur Beikosternährung dient und empfehlenswerterweise erst ab dem 6. Monat zu verabreichen ist. Die Holle Folgemilch 2 belegt nicht ohne Grund den 1. Platz, was sich durch einen erhöhten Eisengehalt, welcher die Blutbildung eines Babys fördert, begründen lässt. Durch einen ebenfalls erhöhten Eiweiß- und Mineralstoffgehalt wird sie dem Kalorienbedarf eines 6. Monate alten Babys optimal gerecht.

Die Krönung des Testsiegers, lässt sich unter anderem auch auf die sehr gute Löslichkeit und den guten Geschmack zurückzuführen. Mit diesem Produkt decken Sie alles ab: BIO-Zertifizierung, qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe, guter Geschmack und eine leichte Zubereitung durch eine gute Löslichkeit.


Vorteile:

  • BIO-Zertifiziert
  • Höherer Eisengehalt
  • Frei von Zusätzen (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Gluten u. Aromen)
  • Sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl
  • Gute Löslichkeit
  • Dient als Nahrungsergänzung
  • Gut verträglich
  • Sehr guter Geschmack
  • Günstig

Nachteile:

  • Dient nur als Nahrungsergänzung

 

Weitere Testberichte finden Sie

HIER

 

Was hat der Babynahrung Test berücksichtigt? – das müssen Sie beachten

Wir möchten Ihnen in unserem Babynahrung Test 2016 nicht nur die besten Produkte im Bereich Säuglingsnahrung empfehlen.  Zusätzlich möchten wir Sie über das gesamte Thema “Baby“ informieren und offene Fragen klären. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Eltern und werdenen Eltern preisgünstige, aber dennoch qualitative Nahrung zur Verfügung zu stellen. Es liegt uns sehr am Herzen, für Sie und Ihr Baby den absoluten Testsieger zu finden, der all Ihre Bedürfnisse abdeckt. Wir hoffen Ihnen mit unserem Babynahrung Test weiterhelfen zu können, um Ihnen eine unbeschwerte Zukunft bescheren zu können. Sie finden unter anderem auf unserem Blog einige relevante und wichtige Beiträge, die Sie interessieren könnten – schauen Sie einfach mal rein!

 

Altersabhängige Ernährung: Es ist wichtig, Produkte zu erwerben, die für das dementsprechende Alter Ihres Säuglings geeignet sind. Es gibt für jede Altersklasse eine bestimmte Nahrungsart, die auf die Bedürfnisse jenes Babys abgestimmt ist. Dabei spielen Inhaltsstoffe, deren Zusammensetzung und die Portionsmenge eine wichtige Rolle. Bei unserem Babynahrung Test erklären wir Ihnen, welche Nahrung Ihr Baby benötigt um eine optimale Ernährung zu führen.

 

Verträglichkeit: Wenn Ihr Baby unter Durchfall, chronischem Bauchweh, spucken, Koliken, Verstopfung, Milchallergie oder erhöhtem Allergie Risiko leidet, sollten Sie auf Spezialnahrung zurückgreifen. Diese Nahrung hilft bei Beschwerden und ist aufgrund einer speziellen Inhaltszusammensetzung leicht verträglich. Bei unserem Babynahrung Test konnten wir feststellen, dass auch konventionelle Nahrung zu Beschwerden führen kann, aufgrunddessen haben wir für Sie verschiedene Typen und Marken getestet. Wichtig ist, dass Sie unbedingt auf die Verträglichkeit achten, damit schlimmere Nebenwirkungen vermieden werden können. Hier finden Sie alle Babymilch-Arten aus unserem Babynahrung Test kategorisch sortiert, damit auch Sie die richtige Säuglingsnahrung finden können!

 

Geschmack: Im Punkto Geschmack kann man nichts pauschalisieren, denn jedes Baby is(s)t anders. Trotzdem finden Sie bei unserem Babynahrung Test die beste Säuglingsnahrung im Vergleich – So können Sie ihren persönlichen Geschmacks-Testsieger festlegen. Häufig erkennen Sie an der Trinkmenge Ihres Säuglings, ob Ihm die Milch schmeckt. Ja, es gibt auch Milchnahrung mit verschiedensten Geschmäckern, dennoch sollten Sie wissen, dass Milchnahrung mit besonderem Geschmeck, sehr süßlich schmeckt. Säuglinge gewöhnen sich schnell an einen süßen Geschmack, sodass die Umgewöhnung in herzafte oder nicht süße Nahrung umso schwerer fällt. Wir raten Ihnen, verschiedene Milchsorten auszuprobieren, um Ihren persönlichen Testsieger festlegen zu können.

 

Nährstoffe: Sie sollten bei dem Kauf von Säuglingsnahrung unbedingt auf einen hohen Mineralstoffgehalt achten. Darunter zählen Kalzium, Eisen und beispielsweise Jod. Damit Ihr Kind gut wachsen kann, benötigt es viel Energie, die durch eine ausgewogene Ernährung mit natürlichen Kohlenhydraten und reichlich Fett erreicht werden kann. Um die Niere Ihres Säuglings zu schonen, sollten Sie ebenso auf einen niedrigen Eiweißgehalt achten. Anhand unseres Babynahrung Test empfehlen Ihnen einen Richwert von 1,8 Gramm Eiweiß pro 100 Kilokalorien.


 

Babynahrung Test – die richtige Ernährung für Ihr Kind

 

Babynahrung Test ist die Anlaufstelle für kompetente Kaufempfehlungen.

Heutzutage gibt es eine riesige Auswahl an Säuglingsnahrung, dabei haben wir bei unserem Babynahrung Test feststellen müssen, dass es immer mehr Eltern schwer fällt die richtige Entscheidung zu treffen. Häufig führt die Anzahl der Hersteller und deren Produkte zur Verzweiflung. Doch Marken wie Aptamil, Bebivita, HIPP, Beba und Holle sorgen für ein breites Produktsortiment, sodass Säuglinge und Kinder im Alter von 0-2 Jahren rundum versorgt werden können. Um herausstellen zu können, welche welcher Babymilch Hersteller der Beste ist, haben wir für Sie in unserem Babynahrung Test alle Hersteller und deren Produkte getestet. Nun ist es für eine Mutter nicht immer möglich Ihr Kind zu stillen. Die Milchnahrung ist eine gute Alternative und bietet somit eine perfekte Ernährungsgrundlage für Ihr Baby. Dabei spielt Art der Nahrung, die Sorte, der Geschmack und der Konsumzeitraum eine wichtige Rolle. 

Wir von Babynahrung Test werden Ihnen im folgenden Abschnitt wichtige Informationen rund um das Thema Säuglingsnahrung zur Verfügung stellen. Zusätzlich werden Sie erfahren, welche Nahrung für Ihr Kind optimal geeignet ist!

 

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die natürliche Muttermilch, die Beste Nahrung für Ihr Baby ist. Die von uns vorgestellten Produkte stützen sich auf kompetente Kundenmeinungen und wissenschaftlich geprüfte Empfehlungen. Der Babynahrung Test zeigt Ihnen qualitative Alternativen zur natürlichen Muttermilch.

 


 

Milchnahrung im Überblick – was ist Babymilch überhaupt?

 

Im Rahmen unseres Babynahrung Test haben wir in Erfahrung bringen können, dass Babymilch eine alternative Ernährungsweise zur natürlichen Muttermilch ist und dann verwendet wird, wenn Eltern sich gegen das Stillen entscheiden oder aus zeittechnischen Gründen keine Möglichkeit besteht. Der tägliche Stillvorgang wird durch Flaschennahrung ersetzt und dient sogar als Hauptnahrungsmittel. Das Alter des Säuglings entscheidet über die Art und die Konsummenge der Babymilch. Zu Anfang kann die Säuglingsmilch als Hauptnahrungsmittel genutzt werden und ab dem 6. Monat zur Beikost als Nahrungsergänzungsmittel gegeben werden.

Sie brauchen kein schlechtes Gewissen haben, wenn Sie Ihr Baby nicht stillen wollen oder können. Die Milchnahrung ist von den Inhaltsstoffen und deren Zusammensetzung sehr qualitativ. Außerdem müssen sich Hersteller an die strengen Regeln der Diätverordnung halten, sodass die Inhaltsstoffe so gut wie gar nicht variierbar sind. Wir haben ebenfalls in unserem Babynahrung Test feststellen können, dass Sie sich keinerlei Sorgen über die Verabreichung von Babymilch machen müssen. ➥ HIER finden Sie nützliche Informationen und einen ausführlichen Testbericht über Babymilch!

 


Aptamil Pronutra Pre Anfangsmilch, von Geburt an, 4er Pack (4 x 800 g) - 1Aptamil Pronutra 1 Anfangsmilch, 4er Pack (4 x 800 g) - 1Aptamil Pronutra 2 Folgemilch, nach dem 6. Monat, 4er Pack (4 x 800 g) - 1Aptamil Pronutra 3 Folgemilch, ab dem 10. Monat, 4er Pack (4 x 800 g) - 1

Aptamil HA Pre hypoallergene Anfangsnahrung, 3er Pack (3 x 550 g) - 1


Hier sehen Sie zur Verdeutlichung eine Produktreihe von Aptamil in den Kategorien:  Pre Nahrung, der Folgemilch 1. – 3. und der HA Spezialnahrung. 

 

 


 

Eine kurze Zusammenfassung der Babynahrungs-Arten:

 

Art der BabymilchBeschreibung
Pre Nahrung (Anfangsmilch)Die Pre Nahrung ist der Muttermilch am ähnlichsten und ist für Säuglinge von Geburt an geeignet. Sie benötigt keine Kohlenhydratzusätze und weist eine recht dünnflüssige Konsistenz auf. Aufgrund der hochwertigen Inhaltsstoffe kann die Pre Babymilch als Hauptnahrungsmittel verabreicht werden.
1. FolgemilchDie 1. Folgemilch enthält Kohlenhydratzusätze, sodass ein längeres Sättigungsgefühl erzeugt wird. Sie ist der Pre Nahrung im Aufbau dennoch sehr ähnlich und kann ebenfalls von Geburt an verabreicht werden. Je nach Hungergefühl des Säuglings, kann entweder die Pre Milch oder die 1. Folgemilch verabreicht werden. Die 1. Folgemilch ist im Vergleich zu der Pre Milch sättigender und kann nächtliche Zwischenmahlzeiten einsparen.
2. FolgemilchAb dem 6. Monat kann die 2. Folgemilch gegeben werden. Die 2er Babymilch enthält noch mehr Kohlenhydrate, um dem Kalorienbedarf eines Säuglings gerecht zu werden. Sie dient als Ergänzung der Beikosternährung und hält länger satt. Wichtig ist, dass eine frühzeitige Verabreichung vermieden wird, denn so könnten Nebenwirkungen entstehen.
3. FolgemilchDie Folgemilch 3 sollte erst ab dem 10. Monat gegeben werden. Das Hungergefühl und der Kalorienbedarf eines Babys wird mit der 3. Folgemilch optimal abgedeckt. Sie kann entweder zusammen mit der Beikost gegeben werden oder als alleiniges Hauptnahrungsmittel verabreicht werden.
HA SpezialnahrungDie HA Babymilch ist für Babys mit einem erhöhtem Allergie Risiko entwickelt worden. Sie dient der Vorbeugung und nicht einem Heilvorgang einer Allergie. Das Eiweiß wurde gespalten und ist somit für Allergiegefährdete Säuglinge optimal geeignet. Wir empfehlen Ihnen dennoch Rücksprache mit einem Arzt zu halten, bevor Sie die HA Spezialnahrung geben.



Die richtige Zubereitung von Milchnahrung in Fläschchen

In diesem Video werden Sie erfahren, wie Sie die Milchnahrung in Fläschchen optimal zubereiten. Außerdem werden Ihnen hilfreiche Tipps an die Hand gegeben, damit Sie auch unterwegs für eine gute Babymilch sorgen können. Schauen Sie einfach mal rein!

httpv://youtu.be/7iR0crc1-aI

 

Babynahrung Test – muss ich mein Kind stillen?

Nicht nur wir von Babynahrung Test, sondern auch sämtliche Hebammen, sind zu dem Entschluss gekommen, dass Sie Ihr Kind nicht zwingend stillen müssen. Dennoch sollten Sie wissen, dass die natürliche Muttermilch alle wichtigen Inhaltsstoffe enthält, um das Baby optimal zu versorgen. Zudem ist die Muttermilch perfekt temperiert und schützt zusätzlich die Abwehrkräfte Ihres Kindes.

Aber nicht alle Frauen können, beziehungsweise wollen ihr Kind stillen. Deshalb entscheiden viele Mütter, ihrem Kind Milchnahrung in Form von Fläschchen zu geben. Durch die strenge Diätverordnung sind die Hersteller gezwungen alle Richtlinien in Bezug auf künstliche Babymilch einzuhalten. Ihnen wird kein großer Spielraum gelassen, sodass alle Inhaltsstoffe der Säuglingsnahrung, Schadstofffrei, ohne Keimbelastung und ohne chemische Zusätze hergestellt werden. Sie können Ihrem Säugling ohne Bedenken eine tägliche Versorgung durch Milchergänzungen zuführen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Kind nicht zu stillen, empfielt Ihnen Babynahrung Test, die Pre Nahrung oder die Folgemilch 1 zu geben, denn diese ähnelt der natürlichen Muttermilch am meisten und bietet somit eine optimale Ernährungsgrundlage.

 

Babynahrung Testsieger

BILDPRODUKTBEWERTUNGPREISANGEBOT
1 Folgemilch Test ist für alle Mütter und Väter geeignet, die auf der Suche nach der richtigen Babynahrung sind. HiPP 3 Bio Folgemilch, ab dem 10. Monat
€ 39,78 *

* inkl. MwSt. | am 20.11.2017 um 11:00 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
2 Folgemilch Test zeigt Ihnen die besten Produkte inklusive aller Testsieger die beste Nahrung 2016. BEBA PRO 1 – Anfangsmilch von Geburt an
€ 94,90 *

* inkl. MwSt. | am 20.11.2017 um 11:49 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
3 Holle Bio-Folgemilch 2, nach dem 6. Monat
€ 39,22 *

* inkl. MwSt. | am 20.11.2017 um 11:02 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
4 Humana HA Pre – Hypoallergene Anfangsnahrung, von Geburt an
€ 39,90 *

* inkl. MwSt. | am 20.11.2017 um 10:51 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
5 Pre Nahrung Test zeigt Ihnen eine optimale Ernährungsgrundlage für Ihr Baby. Aptamil Pronutra Pre-Anfangsmilch, von Geburt an
Preis nicht verfügbar Angebot auf Amazon*

 

Beikosternährung im Überblick – was ist Beikost überhaupt?

Babynahrung Test zeigt auch welche Beikost gegeben werden sollte. Unter anderem wird auch erklärt, wann die Beikosteinführung beginnen sollte.


Die Beikosternährung ist der Übergang von Milchnahrung in halbfeste, beziehungsweise in breiartige Nahrung. Unser Babynahrung Test hat ergeben, dass Säuglinge Monat für Monat einen höheren Kalorienbedarf aufbauen, sodass häufiger und mehr Hunger verspürt wird. Die übliche Milchnahrung reicht nach einem gewissen Zeitraum nicht mehr aus und muss aufgestockt werden. Ergänzend zu der Milchnahrung wird dann ab dem 4. – 6. Monat die Beikost hinzugefügt. Damit ihr Kind sich langsam an die Zufuhr von breiartiger Nahrung gewöhnt, empfehlen wir von Babynahrung Test, eine Milchmahlzeit durch eine Breimahlzeit zu ersetzen. Bevor sich die Darmflora Ihres Säuglings an die Breimahlzeiten gewöhnt hat, könnten Blähungen auftreten, welche sich aber nach kurzer Zeit legen werden. Wir werden Ihnen im Folgenden einige hilfreiche Tipps zur Verfügung stellen.


Hipp Früh-Karotten mit Kartoffeln und Wildlachs, 6er Pack (6 x 190 g) - 1Hipp Erdbeere mit Himbeere in Apfel, 6-er Pack (6 x 190 g) - Bio - 1Hipp Kürbis, 6er Pack (6 x 125 g) - Bio - 1

 


Hier sehen Sie zur Verdeutlichung drei verschiedene Sorten von der HIPP Beikost.
Es gibt zahlreiche Geschmacksrichtungen mit Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse.

 

 

 


Ab wann sollte Beikost gefüttert werden?

Unser Babynahrung Test hat ergeben, dass die breiartige Nahrung erst ab dem 4. Monat als Nahrungsergänzung zur Babymilch gefüttert werden sollte, dennoch kann das von Baby zu Baby variiren. Je nach Entwicklung Ihres Säuglings kann die Beikosternährung auch erst ab dem 6. Monat erfolgen. Babynahrung Test empfiehlt Ihnen die Beikost ab dem 6. Monat zu füttern, wenn Ihr Baby alleine sitzen kann, gut schlucken und kauen kann oder gar nach Essen greift. Sie können sich langsam herantasten und versuchen den Brei mit einem Plastiklöffel einzuführen. So kann festgestellt werden, ob Ihr Säugling bereit für eine Beikosternährung ist. Falls Sie ihr Kind stillen sollten, ist eine frühzeite Verabreichung schädlich und kann zu Allergien, Fettleibigkeit und Eisenmangel führen.

 


 

Beikosteinführung – so geht’s

In diesem Video erfahren Sie, wie die Beikosternährung optimalerweise zu Gemüte geführt wird. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps und haben ein Beispiel dafür, wie breiartige Nahrung verabreicht wird.

httpv://www.youtube.com/watch?v=keaskUuTrhc


Welches Risiko besteht bei der Beikosternährung ?

Wir von Babynahrung Test raten Ihnen eine frühzeitige Verabreichung zu vermeiden, um gesundheitliche Risiken zu verhindern. Wenn Obst oder Gemüse zu früh gegeben wird, kann es passieren, dass die Eisenaufnahme Ihres Baby beschädigt wird. Zusätzlich kann die Allgemein zu frühe Verabreichung zu Fettleibigkeit, Allergien oder einem zu niedrigen Eisenwert führen. Dennoch gibt es Babys die frühzeitig “feste Nahrung“ verlangen. In diesem Falle können Sie Ihrem Kleinen altersgerechtes Fingerfood anbieten und schauen wie er damit umgeht.

Wir von Babynahrung Test raten Ihnen trotzdem mindestens bis zum 6. Monat zu warten und dann langsam anzufangen Ihrem Kleinen Beikost einzuführen. Es eilt nicht, Sie können alles langsam angehen und müssen nichts überstürzen.

Sie können Ihren Säugling auch das gesamte erste Jahr mit Milchnahrung versorgen. In der Babymilch sind alle wichtigen Nährwerte enthalten, die den Tages- und Kalorienbedarf optimal abdecken.

 


 

Babynahrung Test – Babybrei selber machen oder kaufen?

Zuerst ist zu erwähnen, dass die Babygläschen bei unserem Babynahrung Test von Herstellern wie HIPP eine außerordentlich gute Qualität aufwiesen. Zudem spart Beikost aus dem Glas enorm viel Zeit. Zusätzlich belegen wissenschaftliche Studien, dass die Beikost-Hersteller sauber arbeiten und Ihre Produkte ohne Keimbelastung verarbeiten. Gesetzliche Vorschriften besagen, dass Babynahrung nur minimale Rückstände an Schädlingsbekämpfungs-,Vorratsschutzmittel und Planzenschutzmittel aufweisen darf. Der Grenzwert liegt hier bei 0,01 mg pro Kilogramm. Ein weiterer Vorteil der Beikostgläschen ist die “feine“ Konsistenz, denn schon kleine Stückchen können für Babys abstoßend wirken. So kann eine problemlose Beikosteinführung erreicht werden.

Im Rahmen unseres Babynahrung Test haben wir feststellen müssen, dass der Nitratgehalt bei der Eigenzubereitung schlecht eingehalten werden kann. Auch hier gelten strenge Regeln, da der Nitratgehalt bei Beikostprodukten sehr gering gehalten werden muss. Säuglingsnahrung mit zu hohem Nitratgehalt kann zu Erstickungsunfällen führen, krebserregend wirken und den Sauerstofftransport Ihres Säuglings behindern. Dennoch können Sie Babybrei selber kochen und zubereiten, indem Sie nur ausgewählte Zutaten nutzen. Ausgewählte Zutaten sind in diesem Falle unverarbeitete Produkte. Unser Babynahrung Test hat ergeben, dass sich BIO Babynahrung optimal eignet, um Babybrei selber herzustellen.

Die Bionahrung ist in ihrer Herstellung hochwertiger als konventionell hergestellte Nahrung und ist frei von jeglichen Schadstoffen. Falls Sie sich dazu entscheiden sollten, Babynahrung beziehungsweise Babybrei selber zu kochen, empfehlen wir Ihnen BIO-Produkte zu verwenden. Ein Vorteil der eigenen Erstellung von Babynahrung ist der Geschmack. Sie können die Zutaten selber wählen und an die Bedürfnisse Ihres Babys anpassen. Im folgenden zeigt Ihnen Babynahrung Test, auf welche Zutaten Sie bei der Eigenherstellung unbedingt verzichten sollten.

 

Auf diese Zutaten sollten Sie bei der Zubereitung von Babynahrung verzichten:

  • rohe Lebensmittel, mit Salmonellengefahr (Eier, Hähnchen, Salami, Käse)
  • jegliche Art von Nüssen
  • zuckerhaltige Produkte und Zutaten
  • säurehaltige Zutaten (Zitrusfrüchte, Kuhmilch, Beeren etc.)

 

Fazit – Babynahrung Test:

Die Ergebnisse unseres Babynahrung Test haben ergeben, dass Beikostgläschen rückstandsfrei hergestellt wurden und so eine optimale Ernährungsgrundlage für Babys darstellen. Bei der Herstellung wurde ausschließlich Bioware benutzt, die einen niedrigen Gehalt an Nitrat und Spritzgift aufweisen. Zusätzlich spart es Zeit und natürlich Geld. Die Eigenherstellung von Babynahrung kann gleichermaßen gut funktionieren. Dennoch wird mehr Zeit und Geld in Anspruch genommen. Wenn Sie sich dazu entscheiden Babybrei selber zu kochen, rät Ihnen Babynahrung Test, aufgrund des niedrigen Nitrat- und Spritzgiftgehaltes ausschließlich Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung zu verwenden. Entscheiden Sie selbst welche Variante Ihnen zuspricht. Hilfreiche Informationen und Tests zum Thema Kinderwagen finden sie übrigens hier.

 

Babynahrung-testberichte-prenahrung-folgemilch


 

Kann durch die eigene Zubereitung von Babynahrung Geld gespart werden?

Bei unserem Babynahrung Test haben wir festgestellt, dass wenn Sie breiartige Nahrung selber kochen, durchaus Geld gespart werden kann. Wieviel genau eingespart werden kann ist abhängig davon, welche Rezepte, welche Lebensmittel und welche Portionsgrößen Sie nutzen. Wie bereits erwähnt, sollten verzugsweise BIO Produkte für die Zubereitung von Babynahrung genutzt werden. BIO Produkte sind im Einkauf teurer als übliche Lebensmittel, so wird der Einkauf ohnehin mehr Geld kosten. Babygläschen sind auschließlich mit BIO Produkten verarbeitet und liegen bei einem durchschnittlichen Preis von 1,00€ pro Glas. Wenn Sie Babynahrung selber kochen, wird in den meisten Fällen eine größerer Vorrat einzelner Produkte gekauft.

Unser Babynahrung Test hat ergeben, dass je nachdem welche Zutaten Sie einkaufen, kann eine selbst zubereitete Mahlzeit bei ungefähr 0,80€ pro Portion liegen. Das bedeutet, dass Sie circa 0,20€ pro Mahlzeit sparen könnten. Dabei ist zu bedenken, dass die Eigenzubereitung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Zusammenfassend kann man sagen, dass die eigene Zubereitung von Babynahrung Geld einsparen kann, dennoch müssen Sie auf einige wichtige Dinge achten und benötigen mehr Zeit für die Zubereitung. Wir von Babynahrung Test empfehlen Ihnen, auszuprobieren, was für Sie sowohl zeitlich, als auch preislich besser geeignet ist.

TIPP: Wechseln Sie zwischen selbst gekochter Nahrung und Gläschen, damit Sie herausfinden können, was Ihrem Liebling besser schmeckt.

 


 

So können Sie Babybrei selber kochen – Beispielrezept

 

httpv://youtu.be/avj2Gwx8e4s

 

Unsere Empfehlung – TOP Bücher zum selber kochen

BILDPRODUKTBEWERTUNGPREISANGEBOT
1 Kochen für Babys: Gesundes Essen einfach selbst machen
€ 5,00 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 15:12 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
2 Babys und Kleinkinder, Das große GU Kochbuch für (GU Familienküche)
€ 19,99 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 15:12 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*

Babynahrung Test – Tee für Säuglinge – nützlich?

Babyzauber Klapperstorchtee 75 g Bio Kinderwunschtee - 1

 

Der Babynahrung Test zeigt Ihnen ebenfalls welche Art von Getränken für Ihr Baby geeignet sein kann. Ob Sie Ihrem Baby Tee oder Wasser geben sollten, erfahren Sie im zweiten Abschnitt. Wenn Sie Ihrem Kleinen als Ergänzung zur Milch- und/oder der Beikosternährung Tee verabreichen möchten, ist es unbedingt notwendig Ihrem Säugling eine spezielle Teesorte zu geben. Denn nicht alles was für Erwachsene gesund und verträglich scheint, ist es auch für Säuglinge. In vielen Teesorten sind ungeeignete Aromastoffe, die für ein Baby sogar gefährlich werden könnten. Der Babynahrung Test hat ergeben, dass die Ergänzung von Babytee bei Magenschmerzen, Blähungen, Krankheiten und anderen Beschwerden helfen kann.

Theoretisch können Sie ab dem 2. Monat Tee verabreichen, wenn Sie Ihr Baby aber stillen, raten wir Ihnen von einer frühzeitigen Teegabe ab. Nur in sehr wenigen Fällen sollten Säuglinge parallel zur Milchnahrung Wasser oder Tee konsumieren. Dies kann Ihren Kleinen verwirren, da die Aufnahme durch eine Trinkflasche einfacher ist, als die Nahrungsaufnahme durch die Brustwarze. Zusätzlich nimmt das Hungergefühl ab, sodass der tägliche Stillrhythmus durcheinander kommen kann. Der spezielle Tee für Babys kann wiederum optimal als Durstlöscher verwendet werden. Wenn Ihr Baby normales Wasser ablehnt, können Sie in kleinen Portionen versuchen Tee zu geben. Häufig empfinden Säuglinge den Geschmack von Tee als lecker, sodass die Aufnahme von Flüssigkeit vereinfacht werden kann. Auch hier unterscheiden sich die Geschmäcker. In unserem Babynahrung Test haben wir alle Teesorten getest und einige nützliche Informationen zusammengefasst.

Baby-Tee Testsieger 2016

BILDPRODUKTBEWERTUNGPREISANGEBOT
1 Bebivita, Kinder-Früchtetee, 6er Pack (6 x 400g)
€ 17,99 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 15:13 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
2 Babyzauber Klapperstorchtee 75 g Bio Kinderwunschtee
€ 11,90 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 15:13 Uhr aktualisiert

Angebot auf Amazon*
3 Hipp Baby Wohlfühl-Tee, 6er Pack (6 x 5.4 g)
Preis nicht verfügbar Angebot auf Amazon*

Babynahrung Test – Tee oder Wasser?

Wie Ihnen unser Babynahrung Test bereits gezeigt hat, dient ein spezieller Babytee als Alternative zu üblichem Wasser. Manche Säuglinge mögen normales Wasser nicht und das ist der Grund warum auf Tee zurückgegriffen wird. Sie sollten darauf achten, dass das Wasser welches verabreicht wird, Natriumarm ist. Benutzen Sie hauptsächlich abgekochtes Leitungswasser oder stilles Mineralwasser. Leitungswasser sollte aufgrund der Bakterien und der Keime abgekocht werden, sonst könnte das Immunsystem Ihres Babys angegriffen werden.

Tee sollte erst während der Beikosternährung zu Trinken gegeben werden und nur dann, wenn Ihr Säugling übliches Wasser ablehnt oder Sie etwas Abwechslung in das Trinkverhalten bringen möchten. Es ist möglich nur Wasser, nur Tee oder ein Mix aus beidem zu geben.

 

[ratings]