Kinderkrankheiten mit Ausschlag – Welche gibt es?

Kinderkrankheiten mit Ausschlag
Wenn ein Kind unter Fieber oder einer Erkältung leidet, kann es vorkommen, dass neben Husten und Schnupfen, Hautkrankheiten entstehen. Es ist die Rede von Pusteln, Pickeln, oder Fleckenartige Rötungen an diversen Körperteilen.

Häufige Kinderkrankheiten mit Ausschlag oder auch Hautkrankheiten sind Scharlach, Röteln, Windpocken und Masern. Ausgelöst werden diese Hautkrankheiten durch Bakterien und Viren. Wichtig zu erwähnen ist, dass sie über Niesen, Husten und die Hände übertragen werden können. Deshalb sollte jeglicher Kontakt zu anderen Kindern in solch einer Krankheitsphase unbedingt vermieden werden.

Der schnellstmögliche Weg einer Heilung wäre einen Kinderarzt aufzusuchen und dementsprechend der vorhandenen Krankheit zu handeln.

 

 

Kinderkrankheiten mit Ausschlag – eine Übersicht der häufigsten Krankheiten

 

Dreitagefieber:

Bei dem Dreitagefieber, wie der Name schon sagt, handelt es sich um 3 tägiges Fieber und kann innerhalb dieser Zeitspanne eine Temperatur von 40 Grad erreichen. Sind die 3 Tage vorüber ist es möglich, dass das Kind leicht rötlichen Ausschlag an Kopf und Rumpf bekommt. In den meisten Fällen lassen die Rötungen dieser Kinderkrankheit mit Ausschlag nach 2 Tagen nach.

Bei Feststellung von Kinderkrankheit mit Ausschlag, wie das Dreitagefieber sollte der Kontakt zu anderen Kindern umgehend vermieden werden, da eine Übertragung über Husten und Hautkontakt entstehen kann. Nicht weiter ansteckend ist das Dreitagefieber dann, wenn die Rötungen eintreten.

 

Masern:

Masern wird als Viruserkrankung anerkannt und ist mit einer Grippe zu vergleichen. Bei dieser Kinderkrankheit mit Ausschlag sind unter anderem Anzeichen: Husten, Fieber und Schnupfen. Masern ist mit einer der Kinderkrankheiten mit Ausschlag, welche sich am meisten prägt. Denn nach circa 4 Tagen treten Rötungen ein, welche stark jucken können. Erste Anzeichen von Rötungen werden im Kopfbereich sichtbar und strecken sich daraufhin über den Unterkörper.

Da auch bei Masern das Fieberthermometer bis zu 40 Grad anzeigen kann, sollte das Kind stetig Ruhe genießen und anstrengende Aktivitäten vermeiden. Nach circa 4 Tagen lassen die Symptome nach und der Heilungsprozess beginnt.

 

Röteln:

Röteln kann ebenfalls als eine Viruserkrankung betitelt werden, wo hinter den Ohren eine Schwellung der Lymphknoten zustande kommt. Auch bei dieser Kinderkrankheit mit Ausschlag können fleckige Stellen von Ohren bis Fuß entstehen. Neben diesen Symptomen können Fieber und ein Anschwellen der Lymphknoten am Hals für eine Verschlimmerung des Röteln verursachen.

Für Kinder ist diese Hautkrankheit harmlos, für Frauen während der Schwangerschaft hingegen ist Röteln gefährlich, da Fehlbildungen bei dem bevorstehenden Baby entstehen können.

 

Scharlach:

Scharlach zeichnet sich vor allem durch das Anschwellen der Zunge aus. In den häufigsten Fällen tritt diese Kinderkrankheit mit Ausschlag bei Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren auf. Erkennen kann man diese Krankheit an einer vorerst weissen Zunge, welche sich nach wenigen Tagen rot färbt und anschwillt.

Anfangssymptome wie Fieber, Schluckbeschwerden oder starke Halsschmerzen deuten auf die Krankheit Scharlach hin. Nach circa 1 bis 2 Tagen treten auch hier relativ kleine Rötungen oder auch Flecken von Kopf bis Fuß auf.

Der Heilprozess tritt nach 2 bis 6 Tagen in Kraft. Da die Krankheit über Streptokokken-Bakterien übertragen werden, sollte ein tägliches und ausführliches Hygieneverhalten an den Tag gelegt werden.

 

 Windpocken:

Eine der weiterbreitesten Kinderkrankheiten mit Ausschlag sind die Windpocken, welche durch einen Virus entfacht werden können. Vorerst machen sich die Windpocken nicht bemerkbar, nach 2 Wochen jedoch fühlt sich das Kind erstmals schwach und läuft in Gefahr Fieber zu bekommen. Der Schweregrad ist bei jedem Kind anders, die Symptome von juckenden Pocken, die sich über den ganzen Körper verteilen, bleiben bei jenem gleich.

Um eine schnellstmögliche Heilung ohne Narben zu erzielen, sollte ständiges jucken und kratzen vermieden werden. Nach circa 2 Wochen sollte der Heilungsprozess eintreten und die Pocken abschwellen.

Wichtig: Bei der Kinderkrankheit mit Ausschlag „Windpocken“ sollte besonders auf empfindliche Stellen wie Mundhöhle, Augen und Genitalbereich geachtet werden, sodass keine Pocken aufgekratzt werden und keine Entzündung zur Folge haben!

 

Fazit zu Kinderkrankheiten mit Ausschlag

Es gibt viele verschiedene Arten von Kinderkrankheiten die Ausschläge zur Folge haben, dennoch muss gesagt werden, dass jedes Kind anders reagiert und dementsprechende Symptome aufweist. Die oben genannten Krankheiten sind „relativ“ harmlos und können mit genügend Ruhe und Pflege problemlos abheilen. Dennoch empfehlen wir von Babynahrung Test, dass Sie einen geeigneten Facharzt aufsuchen, der Ihr Kind gründlich untersucht und gegebenenfalls Medikamante verschreibt.